Die Website rund ums Geld verdienen

 

Anzeigen

 

 

Mehr verdienen mit AdSense: Optimieren sie ihre Anzeigen!

 

Durch die Optimierung ihrer AdSense Anzeigen können sie ihre Verdienste um ein Vielfaches steigern. Mit dieser in zwei Artikel geteilten Anleitung, zeige ich ihnen wie.

Teil 1: Steigern sie ihre Klickrate!

Der erste Teil dieser Anleitung beschäftigt sich mit der Steigerung der Klickrate, der zweite Teil wird sich mit der Verbesserung der Klickpreise beschäftigen.

Was ist überhaupt die Klickrate?

Die Klickrate gibt Information über die Häufigkeit, mit der ihre Anzeigen geklickt werden. Sie wird in Prozent ausgedrückt. Sie können ihre Klickrate in ihrem Google AdSense Account unter „Berichte“ sehen („Seiten-CTR“)

Position der Anzeigen

Extrem wichtig für die Häufigkeit der Klicks ist natürlich die Frage, wie sie ihre Anzeigen auf ihrer Website positionieren. Fast alle Menschen, die öfter im Internet surfen, erkennen Werbung und blenden sie direkt aus, vorallem wenn die Werbung dort platziert ist, wo auf jeder Website Werbung ist. Als Klickstark bewiesen sich bei mir bisher Anzeigen am Ende von Artikeln, da die User diese selten übersehen, und die Anzeigen in dem Fall sozusagen als „weiterführende Links“ dienen. Wenn Besucher also den Artikel fertig gelesen haben, und noch weitere Informationen zu dem Thema suchen, klicken sie häufig auf AdSense Anzeigen am Ende des Artikels.

Gute Klickraten haben auch Anzeigen mitten im Content gebracht.

Die Linkzeile jeweils über den Artikeln hier wurden bisher auch gut geklickt. Natürlich wirken solche Linkzeilen auch mitten im Content oder am Ende gut. Der Nachteil von Linkzeilen/-blöcken liegt allerdings auf der Hand: Der Besucher muss zweimal klicken bis er zu einer richtigen Seite kommt, und wird auch erst nach zwei Klicks vergütet.

Farbliche Gestaltung der AdSense Anzeigen

Das Design der AdSense Anzeigen ist ein sehr entscheidender Faktor für hohe Klickraten. Im AdSense Setup hat man viele Einstellungsmöglichkeiten für die Farbe.

Wie oben schon erwähnt, entwickeln Besucher eine „Werbeblindheit“. Anzeigen sollten also möglichst so aussehen, als gehörten sie zum Content. Knallbunte Anzeigen, die im hohen Kontrast mit dem Website Design stehen, haben nie hohe Klickraten.

Auch die Farbe des Linktextes ist entscheidend. Anzeigen, die komplett in der Textfarbe einer Website (meistens schwarz) sind, bewähren sich nicht, da sie häufig nicht als Links wahrgenommen werden, und somit auch kaum angeklickt werden. Diese Erfahrung musste ich selbst leider auch schon machen, da meine Anzeigen am Anfang auch komplett in schwarz gehalten waren. Nachdem ich die Linkfarbe dann an die anderen Links auf meiner Seite angepasst habe, war die Klickrate gleich deutlich höher.

Probieren geht über Studieren

Durch Ausprobieren, welche Anzeigenformate, -positionen und – farben am effektivsten sind, können sie ihre Klickrate weiter optimieren. Um das herauszufinden, eignen sich die Channels, die man im AdSense Account nutzen kann. Hier können sie herausfinden, welche Anzeigen häufig, und welche weniger häufig geklickt werden, welche Veränderungen höhere Klickraten bringen, und und und. Diese Möglichkeit sollten sie auf keinen Fall ungenutzt lassen.

Relevante Anzeigen

Natürlich werden Anzeigen, welche zum Thema des Artikels, beziehungsweise zum Thema der Website passen, häufiger angeklickt, als Anzeigen, die überhaupt nicht zum Thema passen. Deswegen sollten sie immer darauf achten, dass relevante Anzeigen eingeblendet werden. AdSense orientiert sich stark am Website Titel und an den Überschriften, also sollten diese sorgsam gewählt werden. Um den für AdSense relevanten Bereich zu markieren, können sie diese Tags verwenden:

<!– google_ad_section_start –>

und

<!– google_ad_section_end –>

Sonstiges

Auf einen Rahmen um die Anzeigen würde ich verzichten, da dieser meist nicht zum Design der Website passt.

Image Anzeigen halte ich selbst für unpraktisch, da diese sofort als Werbung indentifiziert werden, und ausserdem meist nicht themenrelevant sind.

 

Das wars mit Teil eins, der zweite Teil, in dem sie erfahren, wie sie ihre AdSense Klickverdienste steigern, wird bald online kommen.

Weiteres:


Über Google AdSense

Alternativen zu Google AdSense
Google AdSense Smart Pricing

 

 

Impressum | Sitemap | Partner 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ©2007 all-money.de | Headerbild © pixelio