Die Website rund ums Geld verdienen

 

Anzeigen

 

 

 

Geld verdienen mit bezahlten Blogposts von Trigami, Blogpay und Hallimash

Was sind bezahlte Blogposts überhaupt?

Bezahlte Blogposts sind Beiträge in Ihrem Blog, für die Sie bezahlt werden. Die Posts sind natürlich vom Blogger selbst verfasst und beschreiben eine Website oder ein Produkt. Aber es soll nicht nur für dieses Produkt geworben werden, der Blogger soll seine ehrliche Meinung abgeben und darf auch Kritik üben.

Die Bezahlung pro bezahlter Blogpost ist sehr unterschiedlich, und hängt vom Traffic und Bekanntheitsgrad, sowie auch vom Thema der jeweiligen Website ab. Mit einem durchschnittlichen Blog sollten zwischen 10 und 50€ auf jeden Fall drin sein.

Deutschsprachige Anbieter für bezahlte Blogposts

Der größte und bekannteste Anbieter für bezahlte Blogposts in Deutschland ist mit Abstand Trigami. Trigami verfügt über die meisten Blogger sowie die meisten Kunden. Die Bezahlung ist meist höher als bei den anderen Anbietern, allerdings ist es auch schwieriger, Aufträge zu ergattern.

BlogPay

Als nächstes wäre da BlogPay. Ein etwas kleinerer Anbieter, bei dem allerdings nicht nur bezahlte Blogposts sondern auch andere Werbemittel für Blogger angeboten werden. Vorallem für kleinere Blogs sehr empfehlenswert, da man es bei Trigami zu Anfang recht schwer hat.

 

Hallimash Blog Marketing

 Zu guter Letzt Hallimash, ein ziemlich neuer Anbieter auf dem Blogmarkt. Hallimash funktioniert ähnlich wie Trigami, und wie man so hört, kommt so langsam auch Leben bei Hallimash auf.

 

Aber Achtung, vergraulen Sie nicht ihre Leser!

Man sollte allerdings mit den bezahlten Blogposts aufpassen. Wenn sie nicht das richtige Verhältnis zwischen bezahlten und natürlichen Blogposts finden, verabschieden sich schnell die Stammleser. Ich halte es für richtig, mindestens 10 normale Posts auf einen bezahlten Beitrag kommen zu lassen, allerdings kann das jeder so halten wie er möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Sitemap | Partner 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ©2009 all-money.de | Headerbild © pixelio