Die Website rund ums Geld verdienen

 

Anzeigen

 

 

Links reziprok tauschen und entstehende Nachteile

 

Backlinks sind ein wichtiger Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung. Beinahe jeder Webmaster, der in den Suchmaschinen etwas höher gelistet sein möchte, betreibt Linktausch. Er bietet also dem Linktauschpartner einen Link auf einer seiner Websites an, wenn dieser im Gegenzug dazu einen Link auf seiner Website setzt.

Was ist reziproker Linktausch?

Wikipedia.de:

Der Begriff Reziprozität (lat. reciprocere bzw. reciprocus) bedeutet wahlweise

  • aufeinander bezüglich

  • gegenseitig

  • wechselseitig

  • im umgekehrten Zusammenhang zueinander stehend.

 

Reziproker Linktausch ist also, um es anhand eines Beispiels zu erklären, wenn Webmaster 1 von seiner Website A auf die Website B von Webmaster 2 verlinkt, und Webmaster 2 von Website B auf Webmaster 1's Website A.

Links reziprok tauschen

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Nachteile des reziproken Linktauschs wird gestritten. Viele Webmaster behaupten felsenfest, dass reziproker Linktausch genauso wirkungsvoll ist wie nonreziproker Linktausch. Andere sprechen davon, dass man von Google als Spammer angesehen wird, und somit im Ranking abgestraft wird.

Ich persönlich denke, dass reziprok getauschte Links einfach nicht so wirkungsvoll sind, vielleicht sogar garnicht gewertet werden. Was wirklich richtig ist, kann man nicht sagen, da Google's Algorithmus nicht bekannt ist.

nonreziprok

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man auf der sicheren Seite sein möchte, ist es wohl am besten, Links nach diesem Prinzip nonreziprok zu tauschen: Webmaster 1 verlinkt von Website A zu Website B (die gehört Webmaster 2), und Webmaster 2 verlinkt von Website B zu Website C, welche wiederum Webmaster 1 gehört.

Über dieses Thema diskutieren

 

 

 

Impressum | Sitemap | Partner 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ©2009 all-money.de | Headerbild © pixelio