Die Website rund ums Geld verdienen

 

Anzeigen

 

 

Google AdSense Smart Pricing

Das sogenannte „Smart Pricing“ von Google bewirkt, dass auf von Google qualitativ minderwertiger eingestuften Websites Anzeigen mit geringerem Klickpreis angezeigt werden. Webmaster von besser eingestuften Websites verdienen also mehr bei einem Klick auf eine bei ihnen geschaltete Anzeige als Webmaster, dessen Websites als weniger gut eingestuft wurden.

Die Einstufung beim Smart Pricing ist von der Konversionsrate der Website abhängig. Die Konversionsrate ist die Anzahl der Verkäufe oder Anmeldungen auf der Website des Werbetreibenden geteilt durch die Anzahl der Klicks. Somit erhalten Websites, die „qualitativ hochwertigere Besucher“ liefern, auch bessere Klickpreise.

Smart Pricing wirkt sich allerdings nicht nur auf einzelne Seiten aus, sondern auf den kompletten AdSense Account, was meiner Meinung nach schlecht von Google gelöst ist. So wird also nicht die Qualität der Website bewertet, sondern die Qualität des AdSense Nutzers. Wenn ein Webmaster also auch auf schlechter konvertierenden Seiten AdSense benutzt, kann das gleich seinem Gesamteinkommen schaden.

 

Es gibt keine Maßnahmen, die das Smart Pricing wirklich beeinflussen würden. Man sollte sich einfach immer vor Augen halten, dass guter Content wichtig ist. Denn wenn die Anzeigen gut zum Content passen, ist natürlich auch die Konversionsrate höher.

 


Weitere Artikel die sich mit Google AdSense befassen:

Google AdSense
Alternativen zu Google AdSense

AdSense Anzeigen optimieren #1: Klickrate verbessern


 

Impressum | Sitemap | Partner 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ©2009 all-money.de | Headerbild © pixelio